Damenbart entfernen – Wir möchten Dir fünf Möglichkeiten genauer vorstellen

Du leidest seit Jahren unter einem Damenbart, der mehrmals die Wochen wiederkommt? Nach der Rasur kämpfst Du eventuelle sogar gegen Pickel, Rötungen und Schnittwunden an? Damit ist jetzt Schluss in diesem Artikel möchten wir Dir fünf unterschiedliche Methoden aufzeigen, mit denen Du dein Bart beseitigen kannst. Ganz am Ende des Beitrags werden wir Dir sogar eine langfristige Alternative vorstellen.

Rasieren: Klassische und älteste Methode

Wusstest Du, dass sich die Menschen schon vor Jahrtausenden Haare am Körper entfernt haben? Viele Frauen greifen nicht nur zur Entfernung von Körperbehaarung sondern auch zur Beseitigung des Damenbartes zum Rasierer. Das ist allerdings keine Gute Idee: Im Gesicht ist die Haut besonders empfindlich, sodass es hier schnell zu Hautirritationen kommen kann. Außerdem wachsen die Haare bereits nach wenigen Tagen wieder nach. Gibt also nicht eine bessere Lösung? Aber ja – schauen wir uns einfach mal die nächste Methode an.

Epilieren: Unserer Tipp

Wer den Damenbart hautschonend und zumindest für einige Wochen entfernen möchte, sollte zu einem Gesichtsepilierer greifen. Mit hochwertigen Geräten und bei Beachtung einer Tipps können die Haare ohne große Schmerzen aus der Haut beseitigt werden. Mehr diesbezüglich erfährst Du unter dem nachfolgenden link: https://haare-ratgeber.de/gesichtsepilierer-test

Darum ist Epilieren angesagt

– Langanhaltende Ergebnisse zwischen 4-6 Wochen
– Kein Rasurbrand
– Bei fachgerechter Anwendung schmerzfrei

Sugaring: Natürlicher geht’s doch gar nicht

Hast Du jemals von der goldbraunen Zuckerpaste gehört? Sie lässt sich mit drei Zutaten ohne große Probleme in den eigenen vier Wänden fertigen: Du musst lediglich Wasser, Zucker und Zitronensaft mischen und kannst Dir die Haare auf absolut natürliche Weise entfernen. Wenn Du keine Lust hast Dir die klebrige Paste selber Zuhause zu machen, kannst Du auch in der Drogeriekette erwerben.

Chemisch aber effektiv: Die Enthaarungscreme

Tatsächlich braucht es für die Haarentfernung im Gesicht nicht viel. Enthaarungscreme auftragen, 5 Minuten warten und die lästigen Härchen mit einem Tuch von der Haut abwischen? Ist kein Scherz und klappt wirklich. Die Cremes gibt in den Drogerieketten bereits ab 2-3 Euro. Probiere sie Doch einfach mal aus.

IPL Haarentfernung: So kannst Du den Damenbart für immer beseitigen

Diese Abkürzung steht für „Intense Pulsed Light“. Hier werden die Haare mithilfe von Lichtblitzen für immer entfernt. Das Licht wird von den Härchen aufgenommen. Danach entstehen unter der Haut Temperaturen bis zu 60 Grad, welche die Haarfollikel zerstören. Bereits nach 4-5 Anwendungen sind mit hochwertigen Geräten die ersten Ergebnisse sichtbar. Eine dauerhafte Haarentfernung ist allerdings nicht ganz günstig. Auch wenn es zahlreiche No-Name-Produkte aus dem Ausland gibt, kosten die meisten innovativen Haarentferner in der Regel zwischen 300-500 Euro.