Die Welt der Superfoods – Ein kleiner Einblick

Die ganze Welt spricht nur noch von einer gesunden Ernährung, in welcher bestenfalls viele Superfoods vorkommen sollen. Aber was genau ist das überhaupt und was steckt hinter dem Buzzword? Tatsächlich gibt es mehr Superfoods in den Supermärkten, als Sie es für möglich halten. Denn Superfoods zeichnen sich vor allem durch einen hohen Nährstoffgehalt und einer positiven Auswirkung auf den Körper aus.

Wir entführen Sie daher in die Welt der Superfoods und Nährstoffe.

Was sind Superfoods?

Zunächst kann das Buzzword Superfood erst einmal als Marketingbegriff abgetan werden. Produkte, die als Superfood deklariert werden, wirken einfach direkt gesünder und lassen sich so besser verkaufen. Aber ist das wirklich alles? Natürlich nicht. Superfoods haben schon ihre Berechtigung. Superfoods gelten nämlich als Nährstofflieferanten und sind oftmals wahre Vitaminbomben und versorgen den Körper mit einer überdurchschnittlich hohen Anzahl an Mikronährstoffen pro Lebensmittel.

Die Welt der Samen und Hülsenfrüchte

In den Jahren 2014 bis 2016 gab es einen echten Hype rund um die Chia Samen. Diese waren bereits ein Bestandteil auf dem Speiseplan der Azteken, doch in unserer modernen Gesellschaft haben diese es erst in jungen Jahren auf den Speiseplan der durchschnittlichen Bevölkerung geschafft. Warum sind Chia Samen so beliebt? Die Samen beinhalten eine hohe Anzahl an Proteinen, Ballaststoffen und Omega-3-Fettsäuren. Alle aufgezählten Nährstoffe werden vom Körper benötigt. Gerade für eine vegetarische und vegane Ernährungsweise eignen sich Chia Samen daher bestens als Alternative zu tierischen Proteinquellen.Was früher die Chia Samen waren, sind heute die Hanfsamen. Die Chia Samen sind nun mittlerweile auf dem Speiseplan vieler Personen integriert, daher wurde es Zeit für einen neuen Hype. Die Hanfsamen sind ein Bestandteil der Cannabispflanze, weshalb oftmals die Legalität von Hanfsamen infrage gestellt wird.

Hier müssen Sie sich jedoch keine Gedanken machen. Hanfsamen beinhalten wichtige Nährstoffe für den Körper und beinhalten keine psychoaktiven Stoffe. Die Hanfsamen sind reich an Vital- und Mineralstoffen und überzeugen vor allem mit den Inhaltsstoffen Vitamin A,B,C,D und E sowie den Omega-Fettsäuren sowie einer Vielzahl an Antioxidantien.

Wir halten also fest: Samen und Hülsenfrüchte können unseren Körper vor Krankheiten schützen, die Nährstoffversorgung unterstützen und das Immunsystem stärken.

Obst und Gemüse: Die Vielfalt der Superfoods

Auch Obst und Gemüse werden oftmals als Superfood deklariert. Die Vorteile bei Einbindung der Lebensmittel in den Speiseplan gehen mit den Vorteilen des Verzehrs von Samen und Hülsenfrüchten einher. Es ist jedoch sinnvoll die beiden Lebensmittelarten zu mischen, um einen möglichst hohen Effekt zu erreichen.

Die Obst und Gemüsewelt ist voll mit Superfoods. Hierzu zählen unter anderem folgende Lebensmittel:

  • Alfafa
  • Banane
  • Acai
  • Kokosnuss
  • Guarana
  • Grünkohl
  • Matcha
  • Spirulina
  • Johannisbeeren
  • Heidelbeeren

Alle Lebensmittel bieten unterschiedliche Vorteile für den Körper. Wir geben Ihnen die größten Vorteile mit an die Hand:

  • Antioxidantien: Viele Superfoods enthalten Antioxidantien. Diese schützen den Körper und bekämpfen freie Radikale, die sich andernfalls zu Krebszellen herausbilden könnten.
  • Vitamine: Der Körper benötigt Vitamine für ein gesundes Immunsystem. Zudem machen uns Vitamine, wie Vitamin D, nachweislich glücklicher
  • Mineralien und Spurenelemente: Für eine gute Funktionsweise des Körpers sind Mineralien und Spurenelemente unumgänglich, um keinen Mangel zu erhalten.
  • Proteine: Die Einnahme von Superfoods für die Deckung des Proteinbedarfs ist insbesondere bei einer fleischfreien Ernährung nötig

Fazit: Superfoods schützen vor Krankheiten

Dank der vielfältigen Inhaltsstoffe und Nährstoffe können Superfoods den Körper vor Krankheiten schützen, indem das Immunsystem gestärkt wird und wir unserem Körper alle wichtigen Nährstoffe bereitstellen. Aus diesem Grund sollten Sie mindestens einmal pro Tag Gemüse und einmal pro Tag Obst genießen. Je bunter der Essensteller ist, desto besser. So gewährleisten Sie, dass Sie keinen Nährstoffmangel erhalten durch den Sie Folgeerkrankungen erhalten könnten.